Literaturangaben per Drag & Drop in Wikipedia-Artikel

6. Februar 2008 um 02:10 5 Kommentare

Literatur- und Quellenangaben in Wikipedia-Artikel gehören im inzwischen achten Jahr der Online-Enzyklopädie eigentlich schon zum Standard. Zur einheitlichen Formatierung von Literaturangaben gibt es je nach Sprachversion verschiedene Empfehlungen zur Ansetzungen sowie Vorlagen mit möglichen Datenfeldern (Autor, Titel, etc.). Während die englischsprachige Wikipedia einen ganzen Zoo von Formatvorlagen aufweist, habe ich 2006 in der deutschsprachigen Wikipedia ein kleines Regelwerk vorgeschlagen und an einer einheitlichen Vorlage “Literatur” mitgewirkt.

Für diese Vorlage gibt es nun ein erstes Zotero-Exportformat, mit dem Literaturangaben per Drag and Drop in Wikipedia-Artikel übernommen werden können. Nach der Installation reichen vier Schritte, um ein bekannten Titel in einem Wikipedia-Artikel einzutragen:

  • In einer Quelle, die von Zotero unterstützt wird nach Literatur suchen (z.B. im GBV-Katalog)
  • Literatur in Zotero übernehmen (Icon rechts in der Browser-Adressleiste)
  • Zotero öffnen (Strg+Alt+Z)
  • Literatur aus Zotero ins Bearbeitungsfenser des gewünschten Wikipedia-Artikels ziehen.

Vergiss Web 2.0, vergiss Semantic-Web – die Zukunft ist das “Copy & Paste-Web”!

5 Kommentare »

RSS Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI

  1. Zotero auf Mac öffnen: Cmd+Shift+Z
    (Cmd=Apfeltaste)

    Kommentar by Gerald — 6. Februar 2008 #

  2. Hallo Jakob,

    super Sache! Habe ich gleich mal beim Artikel microformats ausprobiert. Klappt ja soweit, außer, dass die ISBN nicht übernommen wird (habe ich mit drei verschiedenen Titeln probiert). Die ISBN habe ich jetzt per Hand eingetragen.

    Hab ich was falsch gemacht?

    Gruß,

    Carsten

    Kommentar by carsten — 6. Februar 2008 #

  3. Hallo Jakob,

    deine Vorlage hat nach wie vor eine sehr große Schwäche. Es wird nicht angegeben um welchen Typ von Literaturhinweis es sich handelt. Einen solchen Rückschluss nur auf Basis der enthaltenen Felder ziehen zu wollen ist bei der Vielzahl der Möglichkeiten extrem uneffektiv. Hier hat der “Zoo” der englischsprachigen Wikipedia einen deutlichen Vorteil. Ebenso musst du diese eine Vorlage noch extrem aufbohren wenn du mit einer Vorlage wirklich alle Fälle abdecken möchtest, dies macht sie dann wieder unübersichtlich.

    Ich halte nach wie vor den Weg der englischsprachigen Wikipedia für den sinnvolleren.

    Kommentar by PatrickD — 6. Februar 2008 #

  4. @carsten: Danke für den Bugreport, ist jetzt gefixt.

    @patrick: Der Vorlage in der deutschsprachigen Wikipedia ist eben einfacher – mit z.Z. 20 Feldern lässt sich alles wesentliche abbilden, während andere bibliographische Datenformate vor Typen und Feldern überquellen. Wenn ich mir die Liste von itemTypes in Zotero anschaue ist das auch nicht der Weisheit letzter Schluss. Aufbohren musst du nur, wenn du wirklich jeden Spezialfall noch mit eigenen Feldern abdecken möchtest, aber das ist gerade nicht Ziel der Vorlage:Literatur. Hat halt beides Vor- und Nachteile.

    Kommentar by jakob — 6. Februar 2008 #

  5. Naja, aber die verschiedenen Typen sind auch in Zotero enthalten (ca. 35 Typen). Alleine wenn du Daten wieder importieren möchtest, stellt sich die Frage welchen Typ ordnest du einem Nachweis zu: Webpage, Blogpost, Buch oder Zeitschriftenartikel? Oder soll man das alles wieder manuell machen?

    Du glaubst gar nicht wie viele Sonderwünsche es im Bereich der Literaturverwaltung von verschiedenen Wissenschaftlern gibt. Wie bildest du beispiele in deiner Vorlage das Zitieren von Bibelstellen ab? Alternative ist natürlich für solche Sonderfälle eine eigene Vorlagen zu nehmen ;-) . Aber dann kann man gleich für jeden unterschiedlichen Typ eine Vorlage verwenden.

    Kommentar by PatrickD — 6. Februar 2008 #

Entschuldige, das Kommentarformular ist zurzeit geschlossen.

Powered by WordPress with Theme based on Pool theme and Silk Icons.
Entries and comments feeds. Valid XHTML and CSS. ^Top^