Vielzahl von Organisationen im Bereich Freies Wissen

14. April 2007 um 04:03 14 Kommentare

Seit der Gründung von Wikimedia Deutschland e.V. bin ich nun im Vorstand dieses Vereins aktiv, der sich der Förderung Freien Wissens verschrieben hat. Glücklicherweise sind wir nicht die einzigen, die sich für Freies Wissen einsetzen, die Bewegung ist weitaus größer und geht weit über Wikipedia hinaus. Angesichts der wachsenden Zahl von Initiativen, Gruppen und Organisationen geht allerdings leicht die Übersicht verloren. Ich habe mal versucht, einiges zusammenzufassen:

Die amerikanische Wikimedia Foundation (gegründet 2003) betreibt Wikipedia und andere freien Wiki-Projekte. Es unterstützen sie in verschiedenen Ländern Wikimedia Deutschland, Wikimédia France, Wikimedia Italia, Wikimedia CH, Wikimedia Nederland, Wikimedia Polska, Wikimedia Србије und bald weitere Wikimedia-Organisationen, die trotz größtenteils gemeinsamer Ziele unterschiedlich strukturiert sind, zum Beispiel was die Rechtsform betrifft. Bei den Lizenzen greifen die Wikimedia-Projekte auf die GNU Free Documentation License (GFDL) der Free Software Foundation (FSF) oder der Creative Commons Initiative (CC) zurück. Zur FSF (seit 1985), die sich vor allem für Freie Software einsetzt, gibt es ebenfalls lokale Organisationen wie die Free Software Foundation Europe (FSFE, 2001), Free Software Foundation India (FSF-I, 2003), Free Software Foundation Latin America (FSFLA, 2005) und Free Software Foundation Asia (in Planung). Meinungsverschiedenheiten zwischen Richard Stallmann (FSF) und Eric Raymond entstammt die Open Source Initiative (OSI, 1998). Creative Commons erarbeitet zusammen mit unterschiedlichen Organisationen in den einzelnen Ländern angepasste Versionen ihrer Lizenzen – in Österreich beispielsweise mit der Oesterreichischen Computer Gesellschaft und der Abteilung für Informationsrecht und Immaterialgüterrecht am Institut für Bürgerliches Recht, Handels- und Wertpapierrecht der Wirtschaftsuniversität Wien. Daneben gibt es viele lose Gruppen von Leuten, die sich im Rahmen von CC engagieren. Als iCommons wird eine eigene Organisation ausgegliedert, die sich den Schaffenden von Freien Inhalten und den Inhalten selbst widmet, während CC sich mehr auf rechtliche Aspekte konzentriert. Andere Projekte zur Sammlung großer Mengen freier Inhalte sind unter Anderem das Project Gutenberg (betrieben von der Project Gutenberg Literary Archive Foundation, PGLAF), Runeberg (gegründet von Lars Aronsson, gehostet an der Linköping University in Schweden) und die die vom MIT ins Leben gerufene OpenCourseWare Initiative, deren Teilnehmer (vor allem Universitäten) im OpenCourseWare Consortium zusammengeschlossen sind. Für spezielle Projekte Freier Software gibt es eigene Organisationen schon länger, beispielsweise die Mozilla Foundation oder die Ubuntu Foundation. Die Art der Organisation kann allerdings ganz unterschiedlich sein. Schließlich gibt es noch weitere Initiativen, die eher aus dem politischen Bereich kommen oder einfach so Menschen vereinigen, die sich auch für Freies Wissen interessiere, zum Beispiel das Netzwerk freies Wissen (ehemals ATTAC-AG) und der FoeBuD und der Chaos Computer Club.

Was ich noch suche, ist eine umfassende Übersicht über die vielen Organisationen, dieser inzwischen seit einigen Jahren aktiven “Free Content-Bewegung“, als Teil derer ich mich verstehe. Wie ist welche Organisation aufgebaut? Welche Rechtsform hat sie? Wann wurde sie von wem gegründet? Wie finanziert sie sich? Hat sie physische Niederlassungen (Büro, Treffpunkt etc.) und wenn ja wo? Wieviele Mitarbeiter hat sie (ehrenamtliche aber auch angestellte)? Wer hat dort theoretisch und wer faktisch die Entscheidungsgewalt? Und wer kann wen nicht leiden?

Bei all den verschiedenen Organisationen gibt es auch viele personelle Überschneidungen auf unterschiedlichsten Ebenen (so sitzt beispielsweise Joi Ito im Board von Creative Commons, iCommons, OSI und Mozilla Foundation). Wenn die Daten erstmal alle mühsam zusammengetragen sind (das Semantic Web ist noch weit) müsste sich doch einiges mit Mitteln der Netzwerkvisualisierung machen lassen. Vielleicht ist diese Zusammenfassung ja ein guter Anfang; Fehler und grobe Auslassungen bitte ich anzumerken! Und sagt nicht, in Wikipedia oder Xing stände schon alles, da habe ich nämlich nachgesehen!

14 Kommentare »

RSS Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI

  1. um noch ein paar Organisationen aus der Schweiz anzuführen, mit denen Wikimedia CH zusammenarbeitet:

    Digitale Allmend – Verein, der sich für Free Knowledge und Free Content einsetzt.

    The Alternative – Verein, sehr ähnliche Ziele mit Fokus auf nachhaltigen Umgang

    WilhelmTux – Verein, der Freie Software in der Schweiz fördert, besonders auch ihre Anwendung in Regierung und Verwaltung.

    ch/open (Swiss Open Systems User Group, ) – Verein, der sich mit der Förderung offener Softwaresysteme befasst.

    (Liste nicht abschliessend)

    Gruss
    Michael

    Kommentar by Mbimmler — 14. April 2007 #

  2. Organisationen im Bereich Freies Wissen…

    Jakob Voß hat eine “grobe Übersicht über Organisationen im Bereich Freies Wissen” erstellt, wie er heute Morgen über die Mailingliste des Wikimedia Deutschland e. V. verkündet. Aufgelistet werden 25 Organisationen von der Wikimedia Foundation …

    Trackback by LAWgical — 14. April 2007 #

  3. Ja, die Auflistung ist Deutschland-zentriert. Allein was beispielsweise in spanisch/portugiesischen Bereich zu FLOSS, contenidos abiertos oder contenidos libres für Organisationen gibt, ist sicherlich noch eine Menge, vor allem im Uni- und Education-Umfeld (z.B. http://www.contenidos-abiertos.org/). Bei Einbeziehung der ganzen Free/Open-Source-Software-Organisationen wird es noch mehr, aber mir ging es primär um Organisationen, die sich für andere Freie Inhalte als Software einsetzen. Über Veranstaltungen lassen sich sicherlich noch mehr finden, aber Veranstaltungen im Bereich Freies Wissen sind wieder ein eigenes Thema (das sich gut mit den Organisationen verknüpfen ließe). Die Zahl der in Gründung befindlichen Wikimedia-Chapters ist übrigens auch noch größer. Übersehen habe ich auch noch die Open Content Alliance.

    Kommentar by jakob — 14. April 2007 #

  4. [...] Weiterlesen bei Jakob Voss: Vielzahl von Organisationen im Bereich Freies Wissen. [...]

    Pingback by Jakob Vo: Organisationen im Bereich Freies Wissen » Text & Blog Das Weblog von Markus Trapp. — 14. April 2007 #

  5. [...] Deutschland e.V. als Vorbild gedient (zum Vergleich dessen Satzung). Herzlich willkommen als Organisation im Bereich Freies Wissen und bitte keine CC-NC-Lizenz benutzen! Tags: Freie Inhalte [...]

    Pingback by Freies Wissen zu Frauen- und Geschlechterstudien mit Gender@Wiki « Jakoblog — Das Weblog von Jakob Voß — 9. Mai 2007 #

  6. Den Förderverein für eine Freie Informationelle Infrastruktur e.V. (FFII), der sich vor allem gegen Softwarepatente einsetzt, habe ich noch nicht erwähnt. Gegen Patente auf Lebewesen ist der Kein Patent auf Leben e. V. tätig. Ob und wo Patente sinnvoll sind sei dahingestellt – bei Genen und Software zumindest nicht.

    Kommentar by jakob — 13. Mai 2007 #

  7. Das Projekt Oekonux lebt auch noch: Auf dem LinuxTag fand vor kurzem die Mitgliederversammlung des Oekonux e.V. statt. Ebenfalls auf dem Linuxtag habe ich Patentfrei kennengelernt. Die 2004 gegründete Initiative kleiner und mittelständischer deutscher Unternehmen setzt sie wie der FFII gegen Softwarepatente ein.

    Kommentar by jakob — 5. Juni 2007 #

  8. Hier nochmal die Organisationen, die sich speziell für Freie Geodaten einsetzen: die Free Earth Foundation, die OpenStreetMap Foundation und ggf. in Deutschland die Grass-Anwender-Vereinigung e.V.. Die Open Source Geospatial Foundation (OSGeo) ist schon ziemlich etabliert, allerdings beschränkt sie sich nicht auf Freie GIS Software, sondern setzt sich für Open Source ein. Mehr Open Source GIS-Software gibt es unter http://opensourcegis.org/. Dass es in den letzten Jahren schon mehrere Initiativen für freie Geodaten hab, zeigt diese Liste von Projekten.

    Nicht nur auf Geodaten spezialisiert aber an dieser Stelle noch nicht genannt ist die Open Knowledge Foundation.

    Kommentar by jakob — 17. Juni 2007 #

  9. [...] die Verbreitung “Freien Wissens”. Im Weblog von Jakob Voß finden Sie im Beitrag “Vielzahl von Organisationen im Bereich Freies Wissen”. Social Bookmarking: Diese Icons verzweigen auf soziale Netzwerke bei denen Nutzer neue Inhalte [...]

    Pingback by Freies Wissen — 3. August 2007 #

  10. [...] scientist’s point of view I can tell you that Semantic Web will enlight us easily. From the Open Content movement’s point of view I can tell you that you should just license the data and make it available and [...]

    Pingback by Unilever Centre for Molecular Informatics, Cambridge - petermr’s blog » Blog Archive » How blogging makes contacts and seeds communities — 23. September 2007 #

  11. [...] einiger Zeit mal wieder etwas Neues im Bereich Organisationen und Initiativen im Bereich freier Inhalte: Freie Schriftarten/Fonts. Zwar gibt es im Netz massenweise kostenlose oder eigentlich [...]

    Pingback by Freie Schriftarten als freie Inhalte « Jakoblog — Das Weblog von Jakob Voß — 26. September 2007 #

  12. [...] Geldern geförderte Unterrichtsmaterialien frei verfügbar zu machen. Sehr erfreulich, wie immer mehr Organisationen einsehen, dass Informationen frei sein sollen. Als nächster Schritt sollten frei [...]

    Pingback by Kapstadt Open Education Declaration « Jakoblog — Das Weblog von Jakob Voß — 9. Februar 2008 #

  13. [...] Liste der Organisationen im Bereich Freies Wissen ist fast ein Jahr alt; statt einer aktualisierten Version (zuletzt ist das niederländische [...]

    Pingback by Die Open Knowledge Foundation und Freie Informationen « Jakoblog — Das Weblog von Jakob Voß — 13. Februar 2008 #

  14. [...] hat in seinem neu angelegten Blog Jakoblog eine Vielzahl von Organisationen im Bereich Freies Wissen [...]

    Pingback by Freie Inhalte - Überblick - Bibliothekarisch.de - Ehemals Chaoslinie.de — 19. November 2008 #

Hinterlasse einen Kommentar

XHTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Powered by WordPress with Theme based on Pool theme and Silk Icons.
Entries and comments feeds. Valid XHTML and CSS. ^Top^