Sex Pistols, Mondlandung, Langzeitarchivierung

11. November 2007 um 05:52 Keine Kommentare

Wie John Lydon küzlich in einem Interview erwähnte, sind angeblich die Original-Master von “Anarchy in the UK” und “Pretty Vacant” nicht mehr auffindbar (vgl. live 1976, 1996 und 2007) – die Aufnahmen von 1996 sind meiner Meinung nach sowieso besser. Deshalb haben die reunierten Sex Pistols sie neu aufgenommen und geben zur Zeit wieder Konzerte. Auch für die verlorenen Originalbänder der Mondlandung gibt es teilweise Ersatz: Die Sternwarte Bochum hatte damals Funksignale mitgeschnitten; als die Aufnahmen letzes Jahre gefunden wurden, gab es aber es kein passendes Abspielgerät. Was lernen wir daraus? Entweder Daten zum Kopieren freigeben und darauf hoffen, dass es genügend interessierte Sammler gibt (so geht’s), oder der Auftritt muss nachgespielt werden.

Bibliotheken: Ist das noch Punk?

24. Juni 2007 um 21:05 2 Kommentare

Ausgehend von der Frage, welche Bibliothek in der aktuellen T-Home-Werbung als Kulisse dient (Antwort: das Real Gabinete Português de Leitura in Rio de Janeiro der salle ovale der Bibliotèque nationale de France) hat sich in der deutschsprachigen Bibliotheks-Mailingliste Inetbib eine überraschende Diskussion zum Thema Punk(musik) entwickelt. Anstatt als bekennender Pseudo demnächst mit Dosenbier in die Bibliothek zu kommen und heimlich Slime-CDs in die OPACs von GBV-Bibliotheken einzuspielen, gehe ich aber lieber erstmal zum Konzert von World/Inferno Friendship Society. Als Vorband spielt Kackfeuer. In diesem Sinne: Fuck You! and Do Anything You Wanna Do!

Powered by WordPress with Theme based on Pool theme and Silk Icons.
Entries and comments feeds. Valid XHTML and CSS. ^Top^