Fortbildung Weblogs und RSS

9. Mai 2008 um 09:57 3 Kommentare

Gestern habe ich im Zentrum für bibliothekarische Fortbildung in Niedersachsen mal wieder einen Workshop veranstaltet, diesmal ging es speziell um Weblogs und Feeds. Die Vortragsfolien sind bei Slideshare (zum Anschauen im Browser oder zum Herunterladen im OpenOffice-Format). Für die eigene Nachbereitung und alle, die nicht dabei waren, kann ich die Lehrreihe Lernen 2.0 empfehlen – zu Weblogs gibt es dort drei Lektionen: Lektion 1: Weblog erstellen, Lektion 2: Im Weblog schreiben und Lektion 3: RSS entdecken und verstehen. Ich hoffe, die Teilnehmer streuen ihr Wissen auch unter ihren Kollegen, denn leider ist der Umgang mit Weblogs in Bibliotheken noch immer nicht so alltäglich wie es sein sollte. Vor allem in der Führungsebene fehlt manchmal das Grundverständnis für die neuen Mediengattungen, wenn lieber ignoriert oder nachgeplappert statt selber ausprobiert wird.

Zum Thema “Feeds von Fachzeitschriften” möchte ich noch nachtragen, dass über die Datenbank Online Contents (OLC) theoretisch unter allgemeinen Suchanfragen natürlich auch die neuesten Artikel einer bestimmten Zeitschrift per RSS-Feed abonniert werden können. Dazu ist zunächst die Zeitschrift ausfindig zu machen (in der Datenbank OLC-Journals oder in der OLC-Gesamtdatenbank, z.B. nach ISSN oder ZDB), dann unten Rechts “Alle Aufsätze” auszuwählen und es erscheint ein Hinweis auf den Feed. Diese 2-3 automatisierbaren Schritte könnte ich mit einem einfachen Service zusammenführen, so dass man über SeeAlso bei gegebener ISSN oder ZDB-ID im Katalog direkt einen passenden Feeds mit den neuesten Artikeln dieser Zeitschrift anbieten könnte. Praktisch scheitert dieses Vorhaben jedoch mal wieder an der Fortschrittsbremse Urheberrecht, denn Online-Contents ist nicht frei zugänglich und somit funktionieren auch die Feeds nur bedingt.

3 Kommentare »

RSS Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI

  1. Und dort wo es praktisch über Remoote Access möglich wäre ,scheitert es momentan technisch. Hoffen wir auf die Kompetenz des GBV / der VZG

    Kommentar by hjbo — 9. Mai 2008 #

  2. Mit einer etwas genaueren Fehlerbeschreibung, was genau in welchem Fall “technisch” scheitern, ließe sich sicher etwas machen ;-)

    Kommentar by jakob — 10. Mai 2008 #

  3. Danke für den Eintrag hier und die Folien auf slideshare. Ohne diese interessante Fortbildung wären wir nie auf dieser Seite gelandet. Dies ist jetzt unser erster Kommentar in einem Weblog.

    Kommentar by Annika und Angelika — 14. Mai 2008 #

Entschuldige, das Kommentarformular ist zurzeit geschlossen.

Powered by WordPress with Theme based on Pool theme and Silk Icons.
Entries and comments feeds. Valid XHTML and CSS. ^Top^