Kontrollierte Informationen zu Personen

2. Mai 2007 um 19:05 2 Kommentare

Herr G. hat Quellen für Personen-Normdaten zusammengefasst. Neben der Personennamendatei (PND) über die über die DNB oder über das HBZ sind die Name Authorities der Library of Congress (auch als Webservice) und WorldCat Identities (mehr dazu bei Thom Hickey, ich schrieb bereits darüber) relevant. WorldCat Identities bietet inzwischen auch Dank Ergebnisse des Projekt VIAF etwa 60.000 Links zur PND an. Im PND-Projekt der deutschsprachigen Wikipedia sind übrigens inzwischen fast 30.000 Personenartikel mit PND-Nummern versehen (vollständige Liste vom 27.4.2007 gibt es hier). Weite Quellen finden sich im Beitrag von G. bei Archivalia und in der umfangreichen von Bernhard Ebneth zusammengestellte Linksammlung historisch-biographischer Informationsmittel. Das World Biographical Information System (WBIS) aus dem Saur-Verlag mit mehrere Millionen Kurzbiographien ist übrigens inzwischen in Deutschland als Nationallizenz verfügbar.

2 Kommentare »

RSS Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI

  1. Danke für die gute Linkzusammenstellung zum Thema Personendaten, Herr V. ;-)

    Kommentar by Markus — 2. Mai 2007 #

  2. [...] geben (z.B. Wikipedia-Artikel selber), wenn sich bei den existieren Daten nichts tut. Bei den Normdaten zu Personen ist zumindest einiges in Bewegung geraten, ich gehe davon aus, dass die PND “bald” [...]

    Pingback by MPDL-Stelle zur Verwaltung von Normdaten mit Webservices « Jakoblog — Das Weblog von Jakob Voß — 27. Juni 2008 #

Entschuldige, das Kommentarformular ist zurzeit geschlossen.

Powered by WordPress with Theme based on Pool theme and Silk Icons.
Entries and comments feeds. Valid XHTML and CSS. ^Top^