Auf der Suche nach einer korrekten Hose

12. Mai 2013 um 22:44 2 Kommentare

Nach dem letzten Fabrikeinsturz in Bangladesch mit über Tausend Toten habe ich mich endlich mal mit dem Thema Fair-Trade-Kleidung beschäftigt. Eigentlich will ich momentan einfach nur eine fair gehandelte Jeans. Da deutsche Innenstädte gefühlt zu 90% mit Klamotten und Telefonläden zugepflastert sind, sollte die Suche doch nicht zu schwierig sein (das mit dem Fair-Trade-Telefon ist eine andere Geschichte),.

Ganz so einfach ist die Suche dann aber doch nicht. Es gibt lediglich eine überschaubare Szene von vernetzten Fair-Trade-Kleidungsläden und -labels. Die umfangreichste Übersicht hat anscheinend auf “Grüne Mode” (in Form von PDF-Listen, die nur nichtkommerziell verwendet werden dürfen). Einige Labels haben eigene Übersichten durch die man sich mühsam durchklicken muss. Mein bislang bester Algorithmus zur Suche nach einer korrekten Hose, die ich vor Ort anprobieren kann (d.h. nicht erst im Internet bestellen muss) ist folgender:

  1. Wenn es in deiner Stadt einen “Ethical Fashion Store” gibt, schau dort vorbei.
  2. Andernfalls führe eine Verknüpfung von passenden Labels mit einer Zuordnungstabelle von Labels zu Ladengeschäften (wie TheLabelFinder), selektiert auf deine Stadt, aus.

Wenn das mit dem Semantic Web und Open Data anständig funktionieren würde, liesse sich eine Suchanfrage wie “Welche Göttinger Läden führen Fair-Trade-Jeans?” auch automatisch beantworten.

P.S: Inzwischen habe ich eine Hose von Nudie – den Göttinger Laden LEI kann ich allerdings nicht empfehlen, der hat von Fair Trade noch nichts gehört, kann nicht gut beraten und führt die Marke anscheinend nur weil es schick ist. Dafür habe ich einen Good Jeans Guide gefunden. Vor allem Manomama ist eine tolle Initiative von Sina Trinkwalder. Ihr Buch, das sie gerade fertig gestellt hat erscheint im Oktober.

2 Kommentare »

RSS Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI

  1. Hier mal schauen: http://www.cleanclothes.ch/
    Die Firmenprofile 2012 sind direkt hier: http://www.cleanclothes.ch/p20476.html

    Kommentar by Susanne Mayer — 13. Mai 2013 #

  2. Vielen Dank für den Link. Ich habe auch noch http://www.rankabrand.org/ gefunden, allerdings sind die Bewertungen mit Vorsicht zu genießen – einige fair und ökologisch bewerteten Marken sind eher die Einäugigen im Land der Blinden, d.h. sie nicht nur halt nicht ganz so schlimm wie andere.

    Kommentar by jakob — 15. Mai 2013 #

Entschuldige, das Kommentarformular ist zurzeit geschlossen.

Powered by WordPress with Theme based on Pool theme and Silk Icons.
Entries and comments feeds. Valid XHTML and CSS. ^Top^