Neues aus der Bibliotheksentwickler-Szene

2. Februar 2009 um 13:12 2 Kommentare

Wie aus einer Pressemitteilung zu entnehmen, geht Andrew Nagy, der Hauptentwickler der Discovery-Plattform VuFind zu Serials Solutions. Die Firma entwickelt Anwendungen zum Electronic Ressource Management (ERM). Ich stelle mir das ziemlich schwierig vor, da weder Verlage noch Bibliotheken genau wissen, was unter ERM zu verstehen ist – dabei sind die Grundprobleme von ERM organisatorischer und rechtlicher Natur und lassen sich deshalb nicht einfach mit Software erschlagen. Am Besten man setzt ganz auf Open Access, kauft den Rest pauschal als Nationallizenz und spart sich damit eine Menge unnötiger, komplexer Rechteverwaltung.

Serial Solutions gehört zur Cambridge Information Group (CIG), die vor kurzem eine Minderheitsbeteiligung an LibraryThing gekauft hat. Der von deutschen Bibliotheken bislang eher verschmähte Dienst LibraryThing for Libraries wird in Zukunft über die CIG-Tochter Bowker vertrieben. Weitere Firmen von CIG sind unter Anderem AquaBrowser, ProQuest, Dialog und RefWorks. Damit ist CIG ein nicht zu unterschätzender Anbieter von Bibliothekssoftware und -diensten. Bleibt zu hoffen, dass die Open Source-Entwicklung nicht darunter leidet, denn proprietäre, geschlossene Produkten können noch so innovativ sein, sie bleiben Einbahnstraßen.

2 Kommentare »

RSS Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI

  1. Bei der verlinkten “Pressemitteilung” konnte ich keinen Hinweis auf Andrew Nagy finden, aber hier steht es schwarz auf weiss: http://www.serialssolutions.com/press/press01-15-09.html

    SerialsSolution bietet übrigens mit den Produkten 360Link und 360Search auch Lösungen für OpenURL Link Resolving und MetaSearch. Aber von den Erfolgen bei der Personalakquise bin ich doch recht beeindruckt… Mike Buschman hatte ich auch bereits bei IEEE vermisst.

    Kommentar by ioverka — 11. Februar 2009 #

  2. Die Nachfolge für Andrew an der Villanova University Library ist offenbar ausgeschrieben worden: http://serials.infomotions.com/code4lib/archive/2009/200903/0317.html (super, da gibts echt was zu tun! Das verlinken der Stellenausschreibung auf den Webseiten der Villanova University ist praktisch unmöglich und bringt lustige Fehlermeldungen, wenn man es wie eine Website benutzt, da kann man sich also echt austoben…).
    Wer also ne Arbeitserlaubnis für die USA hat und an zentraler Stelle an VuFind weiterschrauben will…

    Kommentar by till — 5. März 2009 #

Entschuldige, das Kommentarformular ist zurzeit geschlossen.

Powered by WordPress with Theme based on Pool theme and Silk Icons.
Entries and comments feeds. Valid XHTML and CSS. ^Top^