Aggregation von Metadaten aus Social Software-Diensten mit Aloe

3. April 2008 um 18:33 1 Kommentar

Im Vortrag “Sagt wer? Metadaten im Web” auf der re:publica 08 sprach Martin Memmel darüber, “wie Daten von Experten, Maschinen und Endusern kombiniert” werden können. Dabei stellte er das Projekt Aloe vor (link), in dem am DFKI Metadaten aus verschiedenen Quellen kombiniert und annotiert werden können. Alle Funktionen sind auch als Webservice verfügbar. Interessant sah die im Vortrag vorgestellte Tagging-Funktion aus, die Tag-Vorschläge aus mehreren Tagging-Diensten zusammenführt. Mehr dazu in den Vortragsfolien bei Slideshare.

Wirklich interessant werden solche aggregierenden Dienste meiner Meinung nach erst, sobald sich offene Standardformate zum Austausch von Kommentaren, Bewertungen, Tags etc. und anderen Metadaten durchsetzen. Bisher nicht bekannt in diesem Kontext war mir APML. Ein kritischer Punkt, der am Ende heftig diskutiert wurde, sind die Rechte an Metadaten und was juristisch und moralisch möglich und vertretbar ist. Ist es beispielsweise legitim, aus verschiedenen Social Networking-Plattformen soziale Graphen zusammenzuführen und weiterzugeben? Welche Rechte an Metadaten kann es überhaupt geben und welche lassen sich überhaupt durchsetzen? In jedem Fall spannend, wie es mit der Zusammenführung von Daten aus verschiedenen Diensten weitergeht.

Morgen nimmt Martin Memmel auch noch am Panel Social Media in der Wissenschaft teil, wo die “Möglichkeiten und Grenzen einer Wissenschaft 2.0″ diskutiert werden.

1 Kommentar »

RSS Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI

  1. Vielen Dank für den Hinweis auf das Aloe-Projekt. Wer sich zu den Folien noch den Vortragstext anhören will: die Audio- und die Video-Dokumentation der re:publica sind jetzt auch online.

    Grüße
    Ingo

    Kommentar by Ingo Blees — 5. April 2008 #

Entschuldige, das Kommentarformular ist zurzeit geschlossen.

Powered by WordPress with Theme based on Pool theme and Silk Icons.
Entries and comments feeds. Valid XHTML and CSS. ^Top^