Musikalische Entdeckung in Hongkong

4. Oktober 2007 um 19:17 Keine Kommentare

Ende August war ich in einem kleinen Honkonger Plattenladen und kam mir dort angesichts der vielen unbekannten Bands etwas verloren vor (geht mir anderswo allerdings auch so, da ich mir keine Bands merken kann). Während bei uns englische und amerikanische Bands den Ton angeben, hat anscheinend in Asien vor allem Japan einen viel stärkeren Einfluss. Sicherlich gibt es zahlreiche gute Bands, die hier aber niemand kennt. Ich bin also nach den Covern und meinem Bauch gegangen und habe zwei Original-CDs für je umgerechnet 3,50€ (sic!) gekauft – und damit im wahrsten Sinne des Wortes ins Schwarze getroffen: Die eine Band (Moi dix Mois) stellte sich als Nachfolger der anderen (Malice Mizer) heraus. Deren Gründer “Mana” (nicht zu verwechseln mit der auch nicht gerade schlechten mexikanischen Band Maná) hat maßgeblich in Japan den Visual-Kei-Stil geprägt, dessen bekannteste Ausprägung die Gothic Lolitas sind.

Bekannter dürfte dieser Stil durch den Sänger der unglaublich erfolgreichen Band Tokio Hotel sein, der sein Outfit an Elemente der Visual-Kei-Mode angelehnt hat. Für Mitglieder der “echten” Visual-Kei-Szene ist das natürlich ein ein Sakrileg – das alte Dilemme jeder Mode, Subkultur und Jugendszene: Sie dienen immer auch gleichzeitig sowohl der Abgrenzung wie auch der Schaffung eines Zugehörigkeitsgefühls, was auf Dauer bei wachsender Popularität problematisch ist. Aber egal, ich bin in Sachen Mode und Subkultur ja eh’ überzeugter Pseudo.

Einen Eindruck von Moi Dix Mois gibt es unter Anderem in einer Dokumentation eines Münchner Konzertes 2005 oder in einem Beitrag beim ARTE-Musikmagazin TRACKS. Viel besser ist es aber, einfach die Musik anzuhören, die weniger elektronisch als Malice Mizer klingt und neben Gothic und Metal-Elementen leichte Anleihen an Bach aufweist. Die Lyrics gibt es unter anderem hier – keine Ahnung was für eine Japanisch-Transliteration das ist und wo es eine Übersetzung gibt – im Booklet ist alles Original-Japanisch, da kann ich noch weniger verstehen.

Wie der Zufall so will, touren Moi Dix Mois gerade durch Europa, also nix wie hin, oder? Nachdem ich die letzten Wochen schon gehadert habe, ob mir das den Aufwand und das Geld wirklich wert ist und mir endlich eine Karte für Hamburg holen wollte, musste ich allerdings feststellen, dass gerade die Konzerte in Hamburg, Berlin und Leipzig abgesagt wurden! Arg!!! Das erzeugt doch gleich die richtige Stimmung, um auf Repeat zu drücken und nochmal lauter zu drehen! *g*

No Comments yet »

RSS Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI

Entschuldige, das Kommentarformular ist zurzeit geschlossen.

Powered by WordPress with Theme based on Pool theme and Silk Icons.
Entries and comments feeds. Valid XHTML and CSS. ^Top^