Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/116716_10965/jakoblog.de/wp/wp-content/plugins/mendeleyplugin/wp-mendeley.php on line 548

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /kunden/116716_10965/jakoblog.de/wp/wp-content/plugins/mendeleyplugin/wp-mendeley.php:548) in /kunden/116716_10965/jakoblog.de/wp/wp-includes/feed-rss2-comments.php on line 8
Kommentare zu: Wo sich Bibliotheken nachschlagen lassen https://jakoblog.de/2009/03/03/wo-sich-bibliotheken-nachschlagen-lassen/ Das Weblog von Jakob Voß Sat, 03 Apr 2021 21:17:17 +0000 hourly 1 https://wordpress.org/?v=4.9.18 Von: Freie Bibliotheksdaten mit Wikipedia und OpenStreetmap « Jakoblog — Das Weblog von Jakob Voß https://jakoblog.de/2009/03/03/wo-sich-bibliotheken-nachschlagen-lassen/comment-page-1/#comment-229210 Wed, 02 Dec 2009 23:29:28 +0000 http://jakoblog.de/?p=672#comment-229210 […] dem Sigelverzeichnis gibt es noch eine Reihe weiterer Verzeichnisse von Bibliotheksdaten (ich hatte im März darüber geschrieben). In libwebcat sind beispielsweise derzeit 112 Deutsche Bibliotheken vertreten. Zu den (bislang?) […]

]]>
Von: jge https://jakoblog.de/2009/03/03/wo-sich-bibliotheken-nachschlagen-lassen/comment-page-1/#comment-177287 Thu, 05 Mar 2009 11:42:15 +0000 http://jakoblog.de/?p=672#comment-177287 Hier sollte man doch unbedingt das Handbuch der Historischen Buchbestände erwähnen (http://www.b2i.de/fabian), das in seiner Digitalisierung Datenbankcharakter hat.

Die genannten Datenbanken / Datenbestände haben unterschiedliche Zielgruppen. Scheint mir eine Frage zu sein, wer sich zuständig fühlt für derlei. Das VdB-Jahrbuch ist übrigens auch online: für Mitglieder nach Login.

]]>
Von: Stefan Krause https://jakoblog.de/2009/03/03/wo-sich-bibliotheken-nachschlagen-lassen/comment-page-1/#comment-176803 Wed, 04 Mar 2009 11:26:10 +0000 http://jakoblog.de/?p=672#comment-176803 BTW, Angaben zur Bibliothek wie Adresse, Öffnungszeiten oder auch Sondersammelgebiete würden sich prima für ein Mikroformat eignen. Dann müsste einer Datenbank nur eine URL gemeldet werden, das Update könnte automatisch aus dem Netz kommen. Für Archive gab es mit EAG (http://de.wikipedia.org/wiki/Encoded_Archival_Guide) mal einen Versuch, für entsprechende Angaben ein XML-Format zu definieren.

]]>