Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/116716_10965/jakoblog.de/wp/wp-content/plugins/mendeleyplugin/wp-mendeley.php on line 548

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /kunden/116716_10965/jakoblog.de/wp/wp-content/plugins/mendeleyplugin/wp-mendeley.php:548) in /kunden/116716_10965/jakoblog.de/wp/wp-includes/feed-rss2-comments.php on line 8
Kommentare zu: Freie Inhalte aus deutschen Fernseharchiven https://jakoblog.de/2007/06/13/freie-inhalte-aus-deutschen-fernseharchiven/ Das Weblog von Jakob Voß Sun, 25 Oct 2020 22:38:03 +0000 hourly 1 https://wordpress.org/?v=4.9.16 Von: jakob https://jakoblog.de/2007/06/13/freie-inhalte-aus-deutschen-fernseharchiven/comment-page-1/#comment-1163 Tue, 10 Jul 2007 14:35:37 +0000 http://jakoblog.de/2007/06/13/freie-inhalte-aus-deutschen-fernseharchiven/#comment-1163 Wenn die Autoren den Sendern bei neuen Produktionen ihre Werke unter einer CC-Lizenz überlassen, sind damit alle bisher denkbar bekannten Nutzungsarten abgedeckt und das dürfte erstmal reichen. Natürlich ist das Urheberrecht kompliziert und es gibt überall Fallstricke aber zumindest für neue Werke lässt sich noch einiges mehr machen. Warum ladet ihr die Videos nicht einfach direkt bei YouTube oder vergleichbaren Diensten hoch, so wie die EU mit EUTube? Wenn dies nicht kontrolliert durch die Sender geschieht, werden es die Nutzer unkontrolliert tun.

Dass Autoren ein Interesse daran habe, dass ihre Werke nicht beliebig verwendet werden ist verständlich. Wenn Autoren ein Interesse daran habe, dass ihre Werke nicht beliebieg oft verwendet werden, dann leben sie in einer prä-digitalen Vorstellungswelt, die der Vergangenheit angehört.

]]>
Von: mainzel https://jakoblog.de/2007/06/13/freie-inhalte-aus-deutschen-fernseharchiven/comment-page-1/#comment-1160 Tue, 10 Jul 2007 13:02:57 +0000 http://jakoblog.de/2007/06/13/freie-inhalte-aus-deutschen-fernseharchiven/#comment-1160 hi jacob, das stimmt leider nicht ganz: ein kompletter erwerb ist eben nicht möglich, weil ein erwerb für zukünftige nutzungsarten wegfällt. um das zu umgehen, müsste eben ein komplett geändertes urheberrecht entstehen – was aber nicht passieren wird. und die autoren haben natürlich ein berechtigtes interesse daran, dass ihre werke nicht beliebig (ohne weitere vergütung) oft weiter verwendet werden…

gruß, mainzel

]]>
Von: jakob https://jakoblog.de/2007/06/13/freie-inhalte-aus-deutschen-fernseharchiven/comment-page-1/#comment-689 Fri, 15 Jun 2007 11:57:36 +0000 http://jakoblog.de/2007/06/13/freie-inhalte-aus-deutschen-fernseharchiven/#comment-689 Das mit den Nutzungsrechten für unbekannte Medien vor 1996 ist ein Problem aber auch verständlich. Es würde allerdings erstmal reichen, wenn die Fernsehsender bei aktuellen Verträgen darauf achten, dass sie die Rechte zur Weitergabe unter einer freien Lizenz erhalten. Bei Wikipedia darf auch nur mitmachen, wer seine Inhalte freigibt und in den Medienanstalten bekommen die Autoren im Gegensatz zu Wikipedia ja auch noch ein Honorar. Es liegt also nicht einfach an der rechtlichen Situation in Deutschland, sondern es ist nach meinem Eindruck Überzeugungsarbeit notwendig bis die Sender merken, dass sie etwas davon haben, wenn Sie ihre Inhalte freigeben und dann selber darauf achten dass sie bei Neuproduktionen die entsprechenden Rechte bekommen. Wenn in 2010 gefragt werden wird, warum die Rechte für Werke von 2007 nicht für eine Freigabe ausreichen, wäre das schon sehr dumm gelaufen für die Sender.

]]>
Von: mainzel https://jakoblog.de/2007/06/13/freie-inhalte-aus-deutschen-fernseharchiven/comment-page-1/#comment-675 Thu, 14 Jun 2007 00:17:04 +0000 http://jakoblog.de/2007/06/13/freie-inhalte-aus-deutschen-fernseharchiven/#comment-675 PHOENIX, BBC und das Urheberrecht

Es sind aber nicht alle Beiträge downloadbar, lediglich als Streams sind alle verfügbar (jedoch keine Dokumentationen). Hintergrund ist wohl Rechtliches: Während im angloamerikanischen Urheberrecht der Urheber seine kompletten Rechte abtreten kann und ein Fernsehsender wie beispielsweise die BBC nach einmaliger Zahlung mit dem Material machen kann, was auch immer er will, werden im Deutschen Urheberrecht bei Zahlung lediglich die Nutzungsrechte für bekannte Medien abgetreten, der Urheber (=Autor des Werkes/des Films) behält seine Rechte für alle beim Zeitpunkt der Zahlung noch nicht bekannten Mediennutzungsarten. Was bedeutet das? Die BBC (oder auch amerikanische Sender) kann auch ältestes Material, so sie die Urheberrechte erworben hat, streamen oder zum Downloaden anbieten, es dabei durch User verändern lassen etc. die deutschen Sender können das i.d.Regel vor allem bei älteren Filmen (älter = alles vor 1996!!) nicht, es sei denn, sie erwerben für teures Geld die Internetrechte nach. Und das wäre wohl für einen kleinen Sender wie PHOENIX nicht bezahlbar.

Fazit: Die PHOENIX Bibliothek http://bibliothek.phoenix.de ist inhaltlich wirklich ionteressant, hoffe nur, dass sich die Urheberrechtssituation in Deutschland irgendwann mal ändert…

]]>
Von: jakob https://jakoblog.de/2007/06/13/freie-inhalte-aus-deutschen-fernseharchiven/comment-page-1/#comment-668 Wed, 13 Jun 2007 12:45:26 +0000 http://jakoblog.de/2007/06/13/freie-inhalte-aus-deutschen-fernseharchiven/#comment-668 Die „Elefantenrunde“ hat als Zusammenschnitt jemand im Februar bei YouTube hochgeladen – und hat schon über 16.000 Aufrufe und fast 100 Kommentare. Bei PHOENIX gibt es das ganze nur im Real/WMF-Format und ohne Kommentarfunktion, das ist natürlich nicht ganz so attraktiv. Das Linkformat „http://bibliothek.phoenix.de/videobeitrag,121,25.html“ ist auch noch nicht ganz optimal, besser wäre sowas wie http://bibliothek.phoenix.de/video/121-25 und dann dazu http://bibliothek.phoenix.de/video/121-25/comments http://bibliothek.phoenix.de/video/121-25/trackback http://bibliothek.phoenix.de/video/121-25/download etc.

]]>
Von: Markus https://jakoblog.de/2007/06/13/freie-inhalte-aus-deutschen-fernseharchiven/comment-page-1/#comment-664 Wed, 13 Jun 2007 08:21:09 +0000 http://jakoblog.de/2007/06/13/freie-inhalte-aus-deutschen-fernseharchiven/#comment-664 Dazu passt auch ganz gut der Artikel über die Vorstellung der BBC-Digitalstrategie auf der “Gremienvorsitzendenkonferenz” (GVK) der ARD von „ARD aktuell“-Chefredakteur Kai Gniffke im tageschau-Blog:
http://blog.tagesschau.de/?p=609
Die Sender entdecken zum Glück auch bei uns nach und nach, dass neben dem TV weitere Wege der Verbreitung von produzierten Inhalten gesucht werden müssen.

]]>